ReferentInnen

ReferentInnen


Daria DariaMadeleine Alizadeh - DariaDaria
2010 gründete die WienerIn mit persischen Wurzeln ihren Blog "dariadaria" als Hobby, der wenige Jahre später zu einem der meist gelesenen Onlinemedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde. Im Herbst diesen Jahres wandte sich Alizadeh vom Medium Blog ab und startete ihren eigenen Podcast „a mindful mess“, bei dem es um nachhaltige Mode, soziale Themen, Gleichberechtigung und mehr Liebe zu sich selbst geht.

 

 

Bauer-Jelinek

Christine Bauer-Jelinek
renommierter Wirtschaftscoach in Wien, Psychotherapeutin, Seminarleiterin und internationale Referentin für Macht-Kompetenz sowie Gastdozentin an der Donau-Universität Krems. Sie wurde durch ihre Bestseller wie z.B. „Die geheimen Spielregeln der Macht“ und zahlreiche Interviews in den Medien als Expertin für Karrierefragen bekannt;  Expertin für Mechanismen der Macht und deren Gender-Aspekte sowie für Trends der gesellschaftlichen Entwicklung.

 

 

Conny BischofbergerConny Bischofberger
führt seit mehr als 25 Jahren Interviews – das macht in Summe weit über 1.000 publizierte Interviews in österreichischen, deutschen und Schweizer Medien. Seit 10 Jahren beschäftigt sich die ausgebildete Mediatorin mit der Kunst des Fragens und der psychologischen Gesprächsführung und bildet junge Kolleginnen und Kollegen aus. Conny Bischofberger führt die großen Sonntagsinterviews für die „Krone“ und ist journalistische Beraterin des Herausgebers.

 

 


Isabell DanielIsabelle Daniel
Studium der Politikwissenschaften, von 1997 bis 2009 beim Magazin News, zunächst als Politikredakteurin, dann als Politichefin und stellvertretende Chefredakteurin, 2009 bis heute: „Politik-Insiderin“ und Mitglied der Chefredaktion bei ÖSTERREICH.

 

 

Kristina DunzKristina Dunz 
berichtet seit Oktober für die «Rheinische Post» über das Kanzleramt. Davor war sie 26 Jahre bei der Deutschen Presse-Agentur und hat Angela Merkel beobachtet und auf zahlreichen Auslandsreisen begleitet. Ende November bekommt sie den diesjährigen Preis der Bundespressekonferenz (BPK) für ihre Frage beim ersten Treffen von Merkel und US-Präsident Donald Trump zu dessen gespaltenem Verhältnis zu den Medien. Die BPK ist wegen ihrer Unabhängigkeit eine weltweit einzigartige Einrichtung.



Eure Frank

Euke Frank
geb. 1967, Studium der Politikwissenschaften und Publizistik, daneben freie Mitarbeiterin für den Österreichischen Wirtschaftsverlag. Es folgten das Nachrichtenmagazin Profil und die Monatszeitschrift Basta, 1993 die Außenpolitik-Redaktion des neu gegründeten Wochenmagazins NEWS, anschließend die Chronik-Redaktion (1994 bis 1999 Ressortleiterin). Chefredaktion der Frauenzeitschrift WOMAN, Bereiche Aktuell, Karriere, Society und Kultur. Seit 2006 Chefredakteurin WOMAN und woman.at. Seit 2015 ist Frank zusätzlich zur CR Herausgeberin von WOMAN.

 

 

Eva Goldgruber

Eva Goldgruber
forscht und lehrt am Institut Journalismus und Public Relations an der FH JOANNEUM. Basierend auf ihrem interdisziplinären Hintergrund (Informationspädagogik; Wissensmanagement mit Schwerpunkt Online-Kommunikation und Kollaboration; Interdisziplinäre Geschlechterstudien) realisiert sie nationale und internationale Projekte im Bereich Online-Kommunikation inkl. ihrer Voraussetzungen (Web Literacy). Ihre Forschungsinteressen bewegen sich an den Schnittflächen von Education – Technology – Communication. Im Projekt VALiD - Visual Analytics in Data-driven Journalism beschäftigt sie sich mit Genderaspekten im Datenjournalismus.


 

Sylke Gruhnwald

Sylke Gruhnwald
Reporterin beim Schweizer Magazin «Beobachter» und Verwaltungsratspräsidentin von Journalismfund.eu. Jahrgang 1981, geboren in München. Lebt nach einem Abstecher nach Wien heute in Zürich. Studium der Sinologie und der Betriebswirtschaft. Berufliche Stationen waren «The Economist Group», deren «Economist Intelligence Unit» (EIU) sowie die Schweizer Tageszeitung «Neue Zürcher Zeitung» (NZZ). Zuletzt leitende Redakteurin des Teams Republik Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). sgr. ist Mitbegründerin von Hacks / Hackers Zürich, Lobbywatch.ch sowie des Reporter-Forums Schweiz. Vorstand Investigativ.ch. Initatorin des Rechercheprojekts «The Migrants’ Files». Juryarbeit für den Reporterpreis und den Nannen-Preis. Für ihre Arbeiten wurden ihre Teams und sgr. selbst mehrfach ausgezeichnet.

Banu GüvenBanu Güven
arbeitete für den türkischen Nachrichtensender NTV als Reporterin, Moderatorin und Nachrichtensprecherin.  Nach ihrer Entlassung war sie von 2014 bis zur Schließung durch die Polizei 2016 für den kurdischen Sender IMC TV als Ancorwoman tätig. Im April 2017 wurde Banu Güven mit dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet.

 

 


Nadja HahnNadja Hahn
1993 – 1996 Boston University, BA, 1996 – 1997 London School of Economics, MSc, 1998 – 2000 Bloomberg News London, 2000 – 2002 FTMarketWatch.com London, 2002 – 2005 Freiberufliche Journalistin Wien & London, 2005 – 2012 Redakteurin im Wirtschaftsressort der ORF Radio Information, 2013 – Teilnahme am ORF Management Curriculum “Frauen gehen in Führung“ , 2012 – EBU-London School of Economics Journalism Fellowship, 2013 – 2015 Social Media Beauftragte der Radio Information, September 2015 bis März 2016 - Ö1 Feature Department (Job Rotation), seit März 2016 - Redakteurin im aktuellen Dienst der Radio Information Bereich Innenpolitik

 

Sibylle Hamann

 Sibylle Hamann
1990 bis 1995 Auslandsressort des “Kurier”, von 1995 bis 2007 Redakteurin beim Wochenmagazin “profil”. 1999/2000 und 2004 Korrespondentin in New York. Inhaberin der Theodor-Herzl-Dozentur an der Universität Wien. 2006-2016 Chefredakteurin der “Liga. Zeitschrift für Menschenrechte”, Lektorin an der Fachhochschule für Journalismus. 2006 “Journalistin des Jahres” (Außenpolitik), 2010 Concordia-Preis für Menschenrechte, 2014 Kurt-Vorhofer-Preis, Goldene Medienlöwin. Dzt freie Autorin. Ständige Kolumnistin bei der Tageszeitung “Die Presse”, regelmäßige Autorin für “Falter” und “Emma”, Autorin, Moderatorin, Vortragende

 

Brigitte HandlosBrigitte Handlos
seit 25 Jahren beim ORF und hat dort so gut wie alle journalistischen Stationen durchlaufen. Landesstudio – Wien als Radioreporterin und –moderatorin, Ö3 Weckerproducer, Ö1 Inlandsressort als Redakteurin. Im Jahr 2000 übernahm sie das Chronikressort der Radioinformation, das sie neu aufbaute. 2007 Wechsel zum ORF Fernsehen , ebenfalls als Chronikressortleiterin. Dazwischen verantwortet sie mehrere Sendungsformate auf ORF 2 wie z.B. heute mittag, heute österreich und heute leben.  2016 erweiterte sie ihr Wissen um den Onlinejournalismus bei orf.at, um auch in diesem Metier firm zu sein.

Julia HerrnböckMag.a. Julia Herrnböck
ist Journalistin und arbeitet als Redakteurin für Dossier, eine gemeinnützige Redaktion für investigativen und Datenjournalismus in Österreich. Davor war sie als Chefin vom Dienst beim österreichischen Online-Projekt der Neuen Zürcher Zeitung tätig und als Redakteurin bei der Tageszeitung Der Standard. Sie schreibt u.a. für den Spiegel, Taz und Forbes Österreich und ist Vorstandsmitglied von Reporter ohne Grenzen. 2014 erhielt sie das US-Austrian Journalism Exchange Fellowship und war beim Investigativ-Medium ProPublica in New York zu Gast. Aktuell forscht und lehrt sie an der Universität Wien zum wirtschaftlichen Mehrwert von investigativer Recherche.

 

 

 

Nina HoraczekMag.a Nina Horaczek
Ab 5/2000 freie Mitarbeiterin Falter, 2001-2002 Redakteurin Stadtleben Falter, 2002-2014 Redakteurin Politik Falter, Februar-März 2008 Die Zeit Onlineredaktion/Hamburg, 2010: Bildungskarenz, seit 2014 Chefreporterin des Falter. Autorin diverser Publikationen, darunter: Handbuch gegen Vorurteile. Von Auschwitzlüge bis Zuwanderungstsunami, gemeinsam mit Sebastian Wiese, 2011; Gegen Vorurteile. Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst, gemeinsam mit Sebastian Wiese, 2015 (erweiterte, aktualisierte Neuauflage 2017); Populismus für Anfänger. Handbuch zur Volksverführung, gemeinsam mit Walter Ötsch, 2017

Edith MichaelerMag.a. Edith Michaeler MA
ist Projektmanagerin des fjum_forum journalismus und medien. Sie interessiert sich besonders dafür, wie Journalismus im digitalen Zeitalter gestaltet wird und wie sich .Medien und ihre Nutzer und Nutzerinnen durch das Internet entwickeln. Am fjum betreut sie u.a. das Lernlabor Audience Engagement und den Zertifikatskurs Digitaljournalismus.

 

 

Anna MichalskiAnna Michalski
1996 – 2001: Studium Elektrotechnik-Toningenieur, 2001 bis 2012: Nachrichtensprecherin, -redakteurin und Chefin vom Dienst bei Kronehit, 2005 bis 2012: Trainerin der Sprecherakademie, vormals Radiohighschool: Sprechtechnik, Moderation, Präsentation und Sendungsgestaltung, 2008: Ausbildung zur Trainerin für Erwachsenenbildung, Sprecherin und Sprechtrainerin, z.B. für W24, Sky Austria, Bohmann Verlag, GoTV, Mediashop, Eventmoderatorin, z. B. für FH St. Pölten, Young Science, ÖGB, Werbeplanung Summit, Österreichischer Journalistinnenkongress 

 

Dunja MijatovicDunja Mijatovic
studierte an der Universität von Bologna, der London School of Economics und beendete das Studium 1987 an der Universität von Sarajevo mit einem Bachelor of Science in Engineering. Im Jahr 2002 schloss sie in Internet und Meinungsfreiheit den Studiengang zum Master ab. Die frühere Direktorin der Radio-, Kommunikations- und Aufsichtsbehörde von Bosnien-Herzegowina wurde im Jahr 2010 die Nachfolgerin von Miklós Haraszti als OSZE-Beauftragte für die Freiheit der Medien der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und März 2013 wurde sie für eine zweite dreijährige Amtszeit als Vertreterin bestellt.

 

Corinna MilbornCorinna Milborn
Studium Geschichte, Politikwissenschaft und Entwicklungspolitik in Wien, Granada und Guatemala, 1995 und 1996 Menschenrechtsbeobachterin in Guatemala, 1998 bis 2002 WWF-Pressesprecherin und Expertin für Globalisierungsfragen, Politikredakteurin beim österreichischen Nachrichtenmagazin Format. 2007 bis Juni 2012 Gastgeberin der ORF-Diskussionssendung Club 2. 2010 bis September 2012 war sie stellvertretende Chefredakteurin bei News. Seit Oktober 2012 ist sie Moderatorin von „Pro und Contra, Der Austria News Talk“ auf dem österreichischen Privatsender Puls4. Seit Mai 2013 ist sie Informationsdirektorin der Sendergruppe Prosieben.Sat1.PULS4.

Esther MitterstielerDr.in Esther Mitterstieler
Studium der Zeitgeschichte und Philosophie in Bologna, Wirtschaftsredakteurin/stellvertretende Ressortleiterin Wirtschaft bei „Dolomiten“ in Bozen, Moderation des Pressespiegels der „RAI“, Wirtschaftsredakteurin bei „Der Standard“, Korrespondentin der deutschen „Börsen-Zeitung“ aus Wien, Moderation „nt-v“ aus Wien, Mitarbeit „profil“, „trend“ und „DM Euro“, stellvertretende Chefredakteurin „medianet“ und Koordination „Anlage&Vorsorge“ im Business People, 2012 – 2014 Chefredakteurin Wirtschaftsblatt, derzeit Ressortleiterin Wirtschaft und Mitglied der Chefredaktion bei News.

  

Christina NiedererChristina Niederer
arbeitet als Forscherin an der Fachhochschule St. Pölten im Institut für Creative\Media/Technologies am Department Medien und Digitale Technologien. Ihr Forschungsinteressen sind Informationsvisualisierung, HCI, Usability und Quantified Self und Graph Comprehension. Die Darstellung komplexer, heterogene, multivariate und dynamische Daten in verschiedenen Domänen, gehören zu ihren Schwerpunkten. In Data-driven Journalism unterstützt sie das Team im Bereich Informationsvisualisierung und Usability und ist für die technische Implementierung des entwickelten Prototypen zuständig. 

 

Elisabeth PechmannElisabeth Pechmann, BA 
geb. in Wien, mit ihrem Beratungsunternehmen PECHMANN_NETZWERK spezialisiert auf business-kritische Kommunikations-Themen von Krise bis Change. Karriere-Start 1988 als Journalistin, u. a. bei AZ, WIENERIN und WIENER. 1991 Mitgründerin des Automagazins ALLES AUTO. Ab 2002 Seitenwechsel ins Kommunikations-Management (Bereichsleiterin Kommunikation bei ÖAMTC und Heta Asset Resolution AG) bzw. in die Kommunikationsberatung (Director Corporate Comms & Strategic Consulting bei Ogilvy & Mather).

 
 

Veronika PelikanDr.in Veronika Pelikan
s
eit 1991 Journalistin, zunächst bei Der Standard und ORF, ab 1994 CvD bei der „Wienerin”, 1997 - 2004 Chefredakteurin und Mitherausgeberin der „Wienerin”, Entwicklung zahlreicher Spin-offs, darunter „Miss”, 2005 Gründung von PelikanPublishing, Geschäftsgegenstand: Medienentwicklung und Unternehmensberatung, Projekte u. A. für Styria, Österreich, Newsgruppe, AK Wien und SVA; darunter 2009 Relaunch und Chefredaktion der Zeitschrift „Diva”; ab 2010 Entwicklung zahlreicher Onlineprojekte für mittelständische Unternehmen, 2016 Entwicklung und Launch des Onlinemagazins „Port41.at - so geht selbständig”, Geschäftsführende Gesellschafterin und Herausgeberin

 

Maria PerneggerMag.a. Maria Pernegger, 
Studium an der Johannes Kepler Universität Linz [Fächer: Wirtschaft / Pädagogik]. Nach dem Abschluss kurzer Abstecher ins Marketing.  Seit 2010 als Medien- und Politikanalytikerin bei MediaAffairs tätig, Arbeitsschwerpunkte: Medienmarkt Österreich, Bundespolitik, Gesellschaftspolitik. Ab 2013 Bereichsleiterin der Medienanalyse bei MediaAffairs. Studienleiterin und Autorin diverser Forschungsprojekte 

 

 

Uschi Pöttler-FellnerUschi Pöttler-Fellner
startete im Alter von 20 Jahren beim Rennbahn-Express, dessen Chefredaktion sie drei Jahre später, als jüngste Chefredakteurin Österreichs, übernahm. Mit ihrem späteren Ehemann Wolfgang Fellner gründete sie 1994 die Verlagsgruppe News. 2001 gründete sie die Frauenzeitschrift WOMAN. 2006 Gründung der Tageszeitung Österreich (Herausgeberin und Chefredakteurin), 2008 Gründung der ersten wöchentlichen Frauenzeitschrift MADONNA (Herausgeberin und Chefredakteurin). 2014 gründete sie das Frauenmagazin Look! und ist  Herausgeberin der Magazingruppe Die Bundesländerinnen.

 

Maria Rauch-KallatMaria Rauch-Kallat
nach mehr als 25 Jahren in verschiedensten politischen Positionen, darunter mehrmals Bundes-ministerin, nunmehr Unternehmerin. Schwerpunkte sind strateg. Beratung und Kommunikation, Personal Coaching für Führungskräfte sowie Diversity Management. Ihr Anliegen ist die Ermutigung und Förderung von Frauen für Führungs-positionen. Sie ist u. a. Gründerin und Präsidentin des Club alpha, des Mentory Club und der Tech-Women, Stv. Vorsitzende der Dr. Maria Schaumayer Stiftung, Initiatorin des Österr. Journalistinnenkongress und Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Komitees.

 


Claudia ReitererClaudia Reiterer

Studium der Pädagogik mit der Fächerkombination Psychologie und Sozialmedizin. Parallel von 1993 - 1995 eine Journalistenausbildung an der Uni Graz. Bereits 1993 als Praktikantin im ORF, danach bei kommerziellen Radiosendern. 1998 ORF-Landesstudio Steiermark, Berichterstattung z.B. vom Grubenunglück in Lassing. Ab 1999 der Wechsel zum Team der „ZiB 1“. 2001/2002 eine der Präsentatoren von „Betrifft“. Von 2002 bis Mai 2004 Politik-Magazin „Report“. Von 2002 bis 2007 „Pressestunde“, ab September 2006 „Hohes Haus“. 2007 - 2012 „Konkret: Das Servicemagazin“, von 2012 - 2016 das Konsumenten- und Servicemagazin „heute konkret“. Sie arbeitete als Lektorin und Vortragende am Institut für Erziehungswissenschaften in Graz und der Fachhochschule Joanneum für Journalismus und PR ebenfalls in Graz. Seit Jänner 2017 moderiert Reiterer die ORF-Diskussionssendung „IM ZENTRUM“.

 
 

Martina SalomonDr.in Martina Salomon geb. 1960, Studium Germanistik und Publizistik. Heute stellvertretende Chefredakteurin und Ressortleiterin Wirtschaft im KURIER. Davor Stationen im ORF-Landesstudio Oberösterreich, bei den Oberösterreichischen Nachrichten, der Tiroler Tageszeitung, fünfzehn Jahre in der Innenpolitik-Redaktion des „Standard“ (mit Schwerpunkt Bildungs- und Gesundheitspolitik) und knapp sieben Jahre, 2004 – 2010, als Ressortleiterin Innenpolitik für „Die Presse“.

 

 

Katharina SchellKatharina Schell 
Studium der Skandinavistik und Germanistik, 2000 bis 2006 APA-Medienredakteurin, 2006 bis 2008 stellvertretende Ressortleiterin Kultur im „Kurier“. Von 2008 bis 2016 Innenpolitik-Chefin der APA –Austria Presseagentur. Seit Oktober 2016 wieder Medienredakteurin sowie Mitglied der APA-Chefredaktion und des APA-medialab, und in dieser Funktion unter anderem verantwortlich für redaktionelle Innovation.

 

 

 

Ines SchurinInes Schurin
leitet seit August 2016 die Unternehmenskommunikation der REWE International AG. Konzernpressesprecherin und Leiterin des Bereichs Public Relations seit 2013. Davor war sie Media Relations Manager und Pressesprecherin für Internationales, Finanz, Handel & Vertrieb beim Energieunternehmen VERBUND. Nach dem Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Anglistik/Amerikanistik mehrere Postgraduate Ausbildungen sowie im Kulturbereich vielfältige Erfahrung im Kommunikationsmanagement – unter anderem als Senior Consultant und Teamleiterin bei alphaaffairs sowie als Marketingleiterin im Karikaturmuseum Krems.

 

Katharina Swoboda

Mag.a Katharina Swoboda MBA
Studium Rechtswissenschaften und Betriebswissenschaften für Juristen, Pressesprecherin von Staatssekretär Dr. Hans Winkler und Bundesministerin Mag.a Claudia Bandion-Ortner, seit 2011 Assistentin des Siemens Vorstandsvorsitzenden Ing. Wolfgang Hesoun und 2012 Leitung Communications and Government Affairs CEE, Siemens AG Österreich

 

 

 Karin ThillerKarin Thiller
ist akademisch geprüfte PR-Beraterin und  seit mehr als 20 Jahren in der Medien- und Nachrichtenagenturbranche tätig.  Zwölf  Jahre lang arbeitete sie bei der internationalen Nachrichtenagentur Reuters in unterschiedlichen Managementfunktionen. Seit 2003 ist sie bei der  österreichischen Nachrichtenagentur APA beschäftigt und  leitete ab 2005 das Tochterunternehmen APA-OTS Originaltext-Service GmbH. 2016 wurde Thiller zur Geschäftsführerin der APA-Gruppe ernannt.

 

 

Ingrid ThurnherIngrid Thurnher
1991 bis 1994 war die gebürtige Bludenzerin als Redakteurin der Innenpolitik tätig, bevor sie zur "ZiB 2" wechselte und diese von 1995 bis 2007 präsentierte. Von April 2007 bis März 2008 war sie zudem an der Seite von Gerald Gross als Moderatorin der "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr in ORF 2 zu sehen. Seit März 2008 konzentrierte sich Ingrid Thurnher auf den Polittalk und präsentiert mit "im ZENTRUM" und den "Runden Tischen" die wichtigsten tagespolitischen Diskussionssendungen des ORF. Von 2009 bis 2011 fungierte Ingrid Thurnher auch als Gastgeberin der ORF-"Sommergespräche".

Mirjana TomicMirjana Tomic
1955, Belgrad) entwirft und moderiert Veranstaltungen zu außenpolitischen Themen für Forum  Journalismus und Medien Wien ( fjum) und leitet Workshops für die Diplomatische Akademie Wien. Ihre berufliche Erfahrung umfasst  Journalismus, Kommunikationsarbeit, politische Analysen und Lehre. Sie hat in Spanien, Mexiko, Guatemala, Serbien, Italien, USA und Österreich gearbeitet. Als Korrespondentin der spanischen Tageszeitung El País berichtete Mirjana Tomić  über die Kriege im ehemaligen Jugoslawien und über bewaffnete Konflikte in Mexiko. Für das International Press Institute in Wien verfasste sie Berichte über Pressefreiheit in Südost Europa. Die Poltikwissenschaftlerin absolvierte ihr BA Studium an der Brendeis University, USA, und legte ihren MA an der Johns Hopkins University, SAIS, Italien und am Colegio de México, Mexiko, ab.


Dosris VettermannMag.a Doris Vettermann
Geboren 1972, Studium Politikwissenschaft und Publizistik in Wien, zwei Auslandssemester in Dijon (Frankreich) und Liège (Belgien), seit 2000 bei der Kronen Zeitung, zuerst im Wien-Ressort, dann in der Chronik und nun seit sieben Jahren in der Innenpolitik. Neben der aktuellen innenpolitischen Berichterstattung auch immer wieder Berichte von EU-Gipfeln sowie Reportagen (etwa mit Greenpeace auf der Rainbow Warrior oder in Nepal beim Wiederaufbau nach dem Erdbeben oder in Südafrika mit Gery Keszler bei Lifeball-Projekten)

 

Anna-Maria WallnerAnna-Maria Wallner
geb. 1982, Studium der Rechtswissenschaften, seit 2006 bei der "Presse". 2013 und 2015 längere Stipendienaufenthalte am Reuters Institute an der Universität Oxford und in der New-York-Redaktion des "Wall Street Journal". Derzeit Medienredakteurin, Leiterin des Ressorts "Leben" und Chefin vom Dienst der "Presse am Sonntag".

 

 

Brigitte WolfDr.in Brigitte Wolf
studierte Kommunikationswissenschaft und Psychologie und promovierte 1988 zum Doktor der Philosophie. Sie arbeitete bereits während ihrer Studienzeit bei der Tageszeitung „Die Presse“ und im ORF, zuerst in der Hörfunk-Feature-Redaktion, dann in der ORF-Medienforschung. Von 1991 bis 1994 war sie Büroleiterin bei Generalintendant Gerd Bacher, von 1994 bis 1995 Leiterin der Abteilung „Öffentlichkeitsarbeit“ und ORF-Pressesprecherin. Im Februar 2002 wurde Dr. Brigitte Wolf zur Landesdirektorin von ORF Wien bestellt, in den Jahren 2006, 2011 und 2016  für jeweils weitere 5 Jahre wiederbestellt.

 

Kathrin ZechnerKathrin Zechner
geb. 1963 in Graz, Studium Jus und Theaterwissenschaften, 1986 - 1992 freie Mitarbeiterin beim ORF, danach Unterhaltungschefin bei TELE5; Aufbau der deutschen Niederlassung der Produktionsfirma Endemol; 1995 bis 2002 Programmintendantin des ORF; 2004 wurde sie Intendantin der Vereinigten Bühnen Wien; Seit 2012 ist Kathrin Zechner Fernsehdirektorin des ORF